2×16 LCD am Raspberry Pi

Ich habe heute von einem guten Freund ein 2×16 LCD ohne Backlight mit der Bezeichnung MC1602E-TGR bekommen. Als erster Versuch die GPIO Pins des Raspberry PIs zu nutzen nahezu perfekt geeignet ;-).

Um Datenleitungen zu sparen habe ich das LCD im 4 Bit Modus angeschlossen. So benötigt man nur 4 Datenleitungen + Register Select (RS) und Enable (E).

Da das Display mit 5V betrieben wird, die GPIO Pins aber nur mit 3,3V betrieben werden, hatte ich die Befürchtung, dass diese Spannung nicht ausreicht. Diese Befürchtung hat sich zum Glück nicht bestätigt, die 3,3V für die Datenleitungen reichen aus.

Hier der komplette Beschaltungsplan (vgl. 3, 4):

Pin Display RPi
1 Vss GND
2 Vcc 5V
3 Vee Poti
4 RS GPIO 7
5 RW GND
6 E GPIO 8
7 DB0 GND
8 DB1 GND
9 DB2 GND
10 DB3 GND
11 DB4 GPIO 25
12 DB5 GPIO 24
13 DB6 GPIO 23
14 DB7 GPIO 18

Den Quellcode zum Ansteuern habe ich von hier. Dabei musste ich die Konstanten für die Ports umstellen. Im dortigen Quellcode wurden RS und E auf GPIO 26 und GPIO 24 gelegt.

Hier ein paar Bilder zum Ergebnis.

Quellen:

  1. http://www.raspberrypi-spy.co.uk/2012/07/16×2-lcd-module-control-using-python/
  2. http://www.raspberrypi-spy.co.uk/2012/07/install-rpi-gpio-library-in-raspbian/
  3. http://www.rn-wissen.de/index.php/Bascom_und_LCD’s
  4. http://www.everbouquet.com.tw/MC1602E.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.