Arduino Bulb Ramping Intervalometer

Nachdem mir ein guter Freund ein paar Dinge über Bulb Ramping und Zeitrafferaufnahmen erzählt hatte, hatte ich Lust mich mit diesem Thema weiter zu beschäftigen und habe gleich damit angefangen mein eigenes Intervalometer mit Bulb Ramping Funktionalität zu bauen.

Aktueller Aufbau

Der hier beschriebene Aufbau ist noch nicht final und aktuell noch in der Testphase.

Hardware

Bei dem Sensor handelt es sich um einen digitalen Sensor mit großem Spektrum. Da der Sensor nur mit 3.3V arbeitet, benötigt man noch einen I2C Level Converter damit der Sensor mit den 5V des Arduino arbeitet. Ein weiteres Problem ist die von Adafruit bereitgestellte Library. Diese liefert nur Ganzzahlen für die Lux-Werte, das führt bei Nacht eigentlich immer dazu, dass der Sensor 0 Lux liefert. Ich habe hier die Library angepasst und in meinem Github Repo könnt ihr eine angepasste Version finden, welche einen Float zurückliefert und damit auch Werte < 1 misst.

IMG_20140125_134620
Hier die Ausgaben der original Library von Adafruit

Das Breakout-Board für die Kameraansteuerung besteht hauptsächlich aus zwei Optokopplern zur Isolation der beiden Schaltkreise (Intervalometer <-> Kamera) und zwei LEDs zur Anzeige von Auslöser und Fokus. Einen ähnlichen Aufbau findet man auch hier.

Prototyp des Breakout-Boards
Prototyp des Breakout-Boards

Software

Die Software werde ich veröffentlichen sobald ich eine stabile Version habe.

Funktionen

  • Linear Ramping (ohne Helligkeitssensor – Tag zu Nacht oder Nacht zu Tag)
  • Auto Ramping (mit Helligkeitssensor)
  • No Ramping

Parameter

  • Minimale und maximale Belichtungsdauer konfigurierbar
  • Dauer des „Ramping“
  • Delay zwischen den einzelnen Aufnahmen konfigurierbar
  • ISO auch während der Zeitrafferaufnahme manuell umschaltbar (ISO100, ISO200, ISO400, ISO800, ISO1600)
  • Blende konfigurierbar
  • Fokus AN/AUS

Funktionsweise

Linear: Die Belichtungsdauer wird linear über die konfigurierte Ramping-Dauer erhöht. Dies hat den Nachteil, dass manche Bilder zu hell und andere zu dunkel sind. Der Vorteil: Man benötigt keinen Helligkeitssensor.

Auto: Die Belichtungsdauer wird vor jeder Aufnahme mit den Funktionen von dronecloney.com berechnet. In die Berechnung gehen der aktuelle Lux-Wert vom Helligeitssensor sowie eingestellte Blende und der ISO Wert mit ein.

No Ramping: Aufnahmen werden immer mit der an der Kamera eingestellten Belichtungszeit in dem eingestellten Zeitintervall geschossen.

Aktuelle Hardware
Aktuelle Hardware ohne Helligkeitssensor
IMG_20140414_201537
Testaufbau

Etwas Historie

Angefangen hat alles auf einem Steckbrett mit einem ATmega328P, ein Display, zwei Optokopplern, zwei Taster, zwei LEDs, Kondensatoren und Widerständen.

IMG_20131231_110025
Der erste Prototyp

Hier ein Beispiel im Linear Mode. Sehr deutlich ist der Sprung zu erkennen zwischen der normalen Intervallaufnahme und dem Bulb Ramping.

Ausblick

Als nächstes werde ich ein Video anfertigen und zusammen mit dem Sourcecode des aktuellen Aufbaus hier veröffentlichen.

Sobald ich einen Arduino Zero oder Due in die Finger kriege, werde ich versuchen die Kamera mittels USB anzusteuern und Einstellungen wie ISO, Blende, Belichtungszeit direkt vom Arduino aus setzen.

Quellen:

2 Gedanken zu „Arduino Bulb Ramping Intervalometer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.